Beste Beratung mit der 360-Grad-Lösung

Die Einführung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG), mit den Möglichkeiten in Gesamt- und Teilhabeplanung, haben Rahmenbedingungen und Antragsstellungen für Menschen mit Behinderung massiv verändert. Wunsch- und Wahlrecht sind gestärkt worden - allerdings ist auch die Eigenverantwortung bei der Antragsstellung erhöht worden. Die Folge: Der Beratungsbedarf ist gestiegen und in vielen Fällen ist eine intensive Begleitung gefragt.

Um Beratungsabläufe für unsere Kunden und für unsere Beratungsstelle so optimal wie möglich zu gestalten, haben wir mit Sharepoint eine Basis in unserer Einrichtung implementiert, die wir zu einem cleveren Beratungstool weiterentwickelt haben mit einer zentralen Datenhaltung. Mit unserer Sharepointlösung können Beratungsgespräche dokumentiert und wieder aufgenommen werden, Dokumente angehängt, sowie die aufgenommen Stammdaten zentralisiert oder an ein CRM System (Customer Relation Management). angebunden werden. Sharepoint bietet sich im Weiteren an, existierende Excel Listen, Kontaktlisten, Dokumente etc. in ein einziges System zu migrieren und mit ausprogrammierbaren Workflows in einen ausgeplanten Abarbeitungsplan zu überführen.

Von der Beratung bis zur Verplanung

In Kooperation mit unserem Software-Partner Köllisch, Gesellschaft für Prozessmanagement mbH können wir eine marktreife Lösung speziell für die Sozialwirtschaft anbieten, die sich flexibel und individuell anpassen lässt und regionale oder allgemeinen Vorgaben berücksichtigt, wie z.B. das BEI BW (Bedarfsermittlungsinstrument Baden-Württemberg) oder die ICF (Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit).