Im Bereich der Sozialwirtschaft entstehen immer komplexere Antragsverfahren, sowie Fachprozesse, nicht nur im Rahmen des Bundesteilhabegesetztes. Zunehmend müssen diese von Sachbearbeitern auch ggf. behördenübergreifend bearbeitet und freigegeben werden.

Hierzu gehören auch die neuen Anforderungen im Bereich Wohnungsmanagement aufgrund des Paradigmenwechsels durch das BTHG. Insofern Sie Wohneinrichtungen für Menschen mit Behinderung anbieten, werden Sie zukünftig einzelne Mietverträge abschließen und alle Kostenabrechnungen durchführen müssen. Weiterhin ändern sich die Finanzierungsquellen nach SGB XII und SGB IX. Ihre Kunden erhalten Ihre Gelder nun direkt, Leistungen fließen nicht mehr direkt an Sie als Leistungserbringer.

Im Zuge dieser Veränderung bietet sich die Einführung eines CAFM Tools an, statt einen Flickenteppich an unterschiedlichen Lösungen und Excel Sheets zu stricken, der kaum wartbar, dafür aber fehleranfällig und kostenintensiv zu pflegen ist.

Die iD arbeitet im Wohnungsmanagement der Lebenshilfe mit Lösungen des Softwareherstellers INFOR. Diese Lösung passen wir den Rahmenbedingungen an, die das BTHG vorgibt, so dass es alle Anforderungen bündelt und die Prozesse digitalisiert.

Funktionen sind unter anderem:

  • Mietvertragsmanagement
  • Mietermanagement
  • Wohnungs- und Liegenschaftsmanagement
  • Reporting und Export nach Excel
  • Freie Wahl an Attributen und Ausstattungsmerkmalen
  • Vertragsmanagement
  • Auftragsmanagement, z.B. Für Reparaturen
  • Mobiles Auftragsmanagement
  • Stundenrückmeldung für Tätigkeiten am Objekt
  • Zahlreiche Schnittstellen zur Kommunikation mit anderen Systemen
  • Nebenkostenabrechnung
  • u.v.m.
Hinweis: Für ein bestmögliches Nutzungserlebnis verwenden wir auf unserer Website Cookies. Bitte akzeptieren Sie unsere Cookies oder passen Sie Ihre Einstellungen hier an: Cookie-Einstellungen
Sie können unsere Datenschutzerklärung hier finden: Datenschutzerklärung